FRÜHLING IN TUNESIEN
Vom mediterranen Norden zu den Wüsten des Südens.
Auf den Spuren von August Macke und Paul Klee.
Flüge mit Tunisair.
Antike und Orient - Kultur, Literatur, Natur
vom 01.03. - 13.03.09 (13 Reisetage)
01.03 So Individuelle Anreise nach Frankfurt/M. Flug mit Tunisair nach Tunis. Ankunft am frühen Nachmittag. Transfer zum Hotel International (4****, Innenstadt). 3 Übernachtungen in Tunis.
02.03. Mo Erkundung der tunesischen Hauptstadt. Rundgang durch die verwinkelte Medina (Weltkulturerbe), stadtökologische Aspekte. Ville nouvelle (Historismus/Jugendstil), auf den Spuren von Klee und Macke, zentraler Markt. Besuch des Künstlerortes Sidi Bou Said mit seinen legendären Maler-Cafés; Rundgang.
03.03. Di Besuch des Bardo-Nationalmuseums (weltgrößte Sammlung römischer Mosaiken u.v.a.). Anschließend Gelegenheit zum individuellen Stadterkunden.
04.03. Mi Fahrt zur Römerstadt Dougga (Weltkulturerbe), zum Korsarenstädtchen Tabarka, einem kleinen, von den Phöniziern gegründeten Fischerhafen mit geologisch interessanten Aiguilles (25 m hohe Felsnadeln) und vorgelagertem genuesischen Fort. Übernachtung in Tabarka, Hotel Dar Ismail (5*****, am Strand).
05.03. Do Fahrt südwärts durch das Kroumirgebirge nach El Kef (typisch tunesische Siedlung). Weiter durch das zentraltunesische Steppenland (Halfagras) in die Oasenstadt Gafsa, dem alten Handelszentrum an der Grenze zur echten Wüste. Abendlicher Stadtbummel. Übernachtung Hotel Jughurtha Palace (4****), Gafsa.
06.03. Fr Fahrt zum Phosphatbergbau-Zentrum Metlaoui. Wenn möglich, Bahnfahrt durch die eindrucksvolle Schlucht Gorges de l’Oued Seldja. Abstecher ins morphologisch interessante Phosphatgebiet, dann weiter zur Hauptoase Tozeur mit fast einer halben Mio. Dattelpalmen. Rundgang durch das verwinkelte historische Oasenzentrum Ouled Halef mit saharischer Lehmziegel-ornamentik. 2 Übernachtungen im Hotel Oasis (3***), Tozeur.
07.03. Sa Vormittags mit Geländewagen in die abgelegenen, ungemein pittoresken Bergoasen Chebika, Tamerza und Midès. Traditionelle Oasenbewässerung und Stockwerkbau, geologisch-morpho-logische Entwicklung, zurück nach Tozeur. Nachmittags Fahrt zur Palmenoase Nefta, alter Karawanenstützpunkt, Wallfahrtsort und religiöses Zentrum des vom orthodoxen Islam bekämpften Sufismus, zerfallende Altstadt mit Marabouts und typisch saharischer Architektur, Probleme des Sahara-Tourismus, Cafébesuch.
08.03. So Fahrt durch den großen Salzsee Chott el Djérid zur Nefzaoua-Oase Kebili, durch das Dahar-Bergland und die von Berbern geprägte Matmata-Region mit charakteristischen Höhlenwohnungen (Troglodyten) zur Küstenoase Gabès. Besuch des traditionellen Marktes. Übernachtung in Gabès, Hotel Oasis (4****).
09.03. Mo Durch die Sahelzone, vorbei an Sfax, zum hervorragend erhaltenen römischen Kolosseum in El Djem (Weltkulturerbe) und zum altarabischen Kairouan (Weltkulturerbe). Übernachtung in Kairouan, Hotel Amina (3***).
10.03. Di Von Kairouan, das ebenfalls von Macke und Klee besucht wurde, geht es ans Mittelmeer zur Hafenstadt Sousse (das antike Susa, ebenfalls Weltkulturerbe) und weiter zum „neoandalusischen“ Port El Kantaoui. 2 Übern. Houria Palace (4****), El Kantaoui.
11.03. Mi Der heutige, ruhige Tag ist Sousse und El Kantaoui gewidmet.
12.03. Do Nächstes Ziel ist Takrouna, eine hochgelegene traditionelle Berbersiedlung mit grandioser Aussicht. Zurück nach Tunis. Besuch der berühmten punisch-römischen Ruinenstätte Karthago (Weltkulturerbe). Übernachtung in Tunis, Hotel International (4****).
13.03. Fr Früher Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt. Ankunft am Vormittag. Individuelle Heimreise.
Programmänderungen aus reisetechnischen/wetterbedingten Gründen vorbehalten.
SRS Studienreisen GmbH
Postfach 33 02 52 14172 Berlin ¤ Ruhlaer Str.7 14199 Berlin
Tel.: 030 / 895 100 03 ¤ Fax: 030 / 895 100 04
E-Mail: info@srs-studienreisen.de ¤ Internet: www.srs-studienreisen.de
<< drucken >>