Osterinsel Ahu Tongariki mit Touristengruppe srs Osterinsel Moai mit Hut  Foto Dieter Schetat srs
C H I L E inkl. O S T E R I N S E L
Landeskundliche und entwicklungspolitische Studienreise - 18 Reisetage
REISELEITUNG
mit Perito-Moreno-Gletscher, Argentinien
Herr Dr. Becker schreibt: „Seit 1984 begleite ich die Studienreisen der Fridtjof-Nansen-Akademie. In vier Kontinenten und in fünfzig Ländern habe ich Station gemacht. Doch gefragt nach dem Land, das mich am meisten faszinierte, lande ich ohne zu zögern in Chile. Chile, das ist das Land der Extreme und das Land der Superlative: 4.300 km in der „Länge“ kontrastieren mit 180 km in der „Breite“. Fünf Klimazonen nennt Chile sein eigen, und da schmückt sich die Atacama mit dem Ruf der trockensten Wüste der Welt und sie wetteifert mit Patagonien, das für sich das raueste Klima auf dieser Erde reklamiert. Dazwischen wirbt der „Kleine Süden“ mit der heimeligen Harmonie seiner Landschaften, die ein wenig an die Schweiz, erinnern, wären da nicht allgegenwärtig die Majestät der schneebedeckten Vulkane.
Die höchste Erhebung der Anden, der 6.959 m hohe Anconcagua, ragt in den chilenischen Himmel – zum Leidwesen Chiles geteilt mit Argentinien. Aber die Faszination der Besucher erwächst ohnehin nicht nur aus den Superlativen, sondern aus dem Tiefenerlebnis einer schier einmaligen Vielfalt der Natur: Das mystische Spektakel der Tatio-Geysire, das magische Leuchten der Gletscher, die menschenleere Fülle Patagoniens und das verschwiegene Raunen in den Araukarien, das alles gepaart mit verträumt wirkenden Dörfern und Städten. Traumlandschaften und Landschaftsträume sind mit Worten nur schwer zu beschreiben. Man/frau muss sie erleben.“

So isoliert wie die Osterinsel liegt kein anderer bewohnter Ort der Erde: über 3700 km trennen sie vom chilenischen Festland und 3200 km von den Marquesa-Inseln in Ost-Polynesien. Zutreffend wird sie von den Einheimischen als „Rapa Nui“, „heller Fleck in großer Entfernung“, bezeichnet und auch als „Te Pito o Te Henua“, „der Nabel der Welt“. Die Osterinsel wurde wahrscheinlich schon im 5. Jh. besiedelt (von den Marquesas?, aus Peru?), und die Einwanderer brachten die Steinmetzkunst zu hoher Blüte. Spätere Siedler aus Ostpolynesien brachten den Vogelmann-Kult mit, der sich mit den Kolossalfiguren bald vermischte. Fast 1000 Steinfiguren (2 – 21 m), Moais, in unterschiedlichen Vollendungs- und Erhaltungsstadien gibt es auf der Insel, teilweise auf Ahus, flachen Plattformen aufgestellt. Wie die tonnenschweren Skulpturen transportiert und aufgestellt wurden und welche Probleme sich dabei ergaben, wird auf Exkursionen erörtert im Zusammenhang mit Fragen, die den Untergang dieser Kultur betreffen. Zur Vorbereitung des Osterinsel-Besuches eignen sich sehr gut der von Kevin Costner auf der Insel gedrehte Film „Rapa Nui“ (als Videofilm erhältlich) und das Buch von Jared Diamond „Kollaps – Warum Gesellschaften überleben oder untergehen“ (Fischer-Verlag).

Dr. Peter Becker, ehemaliger Direktor des Weiterbildungszentrums Ingelheim, ist ein ausgewiesener Entwicklungs- und Agrarexperte. Seit 30 Jahren organisiert und leitet er Studienreisen und Bildungsveranstaltungen der Fridtjof-Nansen-Akademie. Veranstalter ist das WBZ Ingelheim.
Termine, Kosten und allgemeine Informationen
TERMIN
vom 18.03. bis 04.04.16 (18 Reisetage)
KOSTEN PRO TEILNEHMER
Reisepreis: 5680,- €
EZ-Zuschlag: 710,- €
bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20, höchstens 30 Personen.
Mindestteilnehmerzahl Osterinsel: 10.
Im Reisepreis enthalten: Die im Programm genannten Langstrecken-Linienflüge mit Latam Airlines Group in der Economy Class.
Chile, Festland: Innerdeutsche Bahnanreise (Rail & Fly). 5 innerchilenische Flüge mit LAN Airlines. Alle Flughafen- und Sicherheitsgebühren. Alle Transfers und Fahrten im bequemen Bus. 11 Übernachtungen mit Frühstück in bewährten Mittelklassehotels im 3*- bis 4*-Bereich (Landeskategorie); Zimmer mit Bad oder Dusche/WC. Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte gemäß Programm. Örtliche deutsch sprechende Reiseleiter. Studienreiseleitung. Reisepreissicherungsschein.
Osterinsel: Linienflüge in der Economy-Class mit LAN Chile von Santiago de Chile zur Osterinsel und zurück. Flughafen-, Sicherheitsgebühren. Transfers und Ausflüge im inselüblichen Bus. Nationalparkgebühren. 3 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel Otai (3***), Hanga Roa, 1 Übernachtung im Hotel Fundador (4****), Santiago. Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC. Deutschsprachige örtliche Reiseleitung. Studienreiseleitung.
Nicht im Preis enthalten: Reiserücktrittskostenversicherung, sonstige Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Reisepapiere: Noch 6 Monate nach Einreise gültiger Reisepass.
Impfungen: nicht vorgeschrieben.

   SRS Studienreisen - eMail: info@srs-studienreisen.de - Tel.: 030 / 895 100 03