Bhutan Tigernest Kloster srs Studienreisen Bhutan Mönche in Küche srs Studienreisen
Bhutan
Landeskundliche Studienreise - 18 Reisetage
REISELEITUNG
Landschaft und Kultur im Himalaya
Wildblumenblüte und Maskenfest
Das kleine Königreich Bhutan im Himalaya, das Land des Donnerdrachens, hat sich erst seit 1974 dem Ausland geöffnet; erst dann konnten die ersten Touristengruppen Bhutan besuchen. Es sollte ein „sanfter Tourismus“ werden, in den die Bevölkerung eingebunden ist und der auf buddhistischen Werten beruht. Ziele sind nach wie vor der Schutz von Kultur und Natur, die Balance zwischen Entwicklung und Erhaltung, zwischen traditionellem Leben und Moderne und das Bruttosozialglück der Einwohner, das über dem Bruttosozialprodukt steht. So 1979 vom damaligen König Jigme Singye Wangchuck in einem Interview formuliert: „Gross National Happiness is more important than Gross National Product“. Daran hält man bis heute fest und hat den Tourismus auf dieser Grundlage zur zweitgrößten Einnahmequelle des Staates nach der Energiegewinnung aus Wasserkraft entwickelt. 2013 hat der Verband „Weltreisen und Tourismus“ unter 133 Bewerbern Bhutan mit dem ersten Platz in der Kategorie „Nachhaltiges Reisen“ geehrt.
Im Gegensatz zu anderen Ländern ist der Waldbestand Bhutans mit den Jahren gewachsen. Über 72% des Landes sind bewaldet, und 60% des Landes sind unter Schutz gestellt. Die Wälder Bhutans sind Rückzugsgebiete für anderweitig ausgestorbene Arten. Der Grad an Endemismus ist hoch. Bhutan ist einer der letzten Biodiversitäten-Hotspots der Erde.
Ein Besuch Bhutans gleicht einer Zeitreise in eine andere anziehende und bezaubernde Welt. Dazu gehören mystische Landschaften und tiefste Spiritualität, schneebedeckte Himalayagipfel (18 Gipfel sind höher als 7000 m), beeindruckende Pässe (der Dochu-La hat 108 Chorten), kaum berührte Natur, lebendige alte Traditionen, wehrhafte Klosterburgen, das Tigernestkloster, jahrhundertealte Zentren religiösen und staatlichen Lebens. Und bei einem der berühmten Festivals dabei zu sein (hier ist es das Paro-Festival), ist ein einzigartiges Erlebnis. Veranstalter der Reise ist SRS Studienreisen GmbH, Berlin.
Termine, Kosten und allgemeine Informationen
TERMIN
vom 28.03. bis 14.04.18 (18 Reisetage)
KOSTEN PRO TEILNEHMER
Reisepreis: 4795,- €
EZ-Zuschlag: 520,- €
bei einer Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen.
Im Reisepreis enthalten: Die im Programm genannten Linienflüge (Economy) mit Lufthansa von Hamburg (andere Flughäfen auf Anfrage) über München nonstop nach Delhi und über Frankfurt zurück. Flüge von Delhi mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class nach Paro und von Guwahati zurück. Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren, Kerosinzuschläge z.Z. ca. 470,- € p. P. (Stand März 2017). Eine Übernachtung in Delhi (5*), 15 Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten 3*-Hotels in Bhutan; Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC. Täglich Frühstück, 15 x Mittagessen, auch als Picknick, 16 x Abendessen). Rundreise im klimatisierten Reisebus. Exkursionen und Besichtigungen lt. Programm. Eintritte und Gebühren. Qualifizierte örtliche englischsprachige Reiseleitung während der Rundreise in Bhutan. Studienreiseleitung ab/bis Hamburg. Visum für Bhutan (bei Einreise). Bhutan-Führer (in Englisch, mit Übersichtskarten zu Flora und Fauna) von Sonam Phuntsho: Bhutan – A complete guide.
Nicht im Preis enthalten: Rücktrittskostenversicherung. Trinkgelder. Rail & fly 2. Klasse (59,- €). Visum für Indien (kann z.B. unter www.visumcentrale.de beantragt werden).
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Reisepapiere: Reisepass (mind. 6 Monate über das Reiseende gültig). Visa für Indien und Bhutan.
Impfungen: nicht vorgeschrieben.

   SRS Studienreisen - eMail: info@srs-studienreisen.de - Tel.: 030 / 895 100 03