C H I L E
Gletscherwelt und Wüstenzauber
Landeskundliche Studienreise
vom 03.10. - 16.10.19 (14 Reisetage)
03.10. Do. Frankfurt – Madrid - Santiago de Chile
Abends (z.Z. 19:10 Uhr) Linienflug mit LATAM Airlines von Frankfurt über Madrid nach Santiago de Chile.
04.10. Fr. Santiago de Chile
Morgens (z.Z. 08:35 Uhr) Ankunft in Santiago de Chile. Hoteltransfer. Nach dem Check-In erste Stadtbesichtigung: Altstadt mit Kathedrale, Präsidentenpalast und Plaza de Armas. Besichtigung der Iglesia de San Francisco, älteste erhaltene Kirche der Stadt (erbaut ab 1586). Zur Kirche gehört auch ein Franziskanerkonvent. Weiter zum Parque Forestal und zum Nationalmuseum. Übernachtung im zentral gelegenen Hotel Fundador (4****).
05.10. Sa. Santiago – Puerto Montt - Puerto Varas (F)
Mittags Flug in das chilenische Seengebiet nach Puerto Montt. Anschließend Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt des Seengebiets mit Besuch des Fischmarktes von Angelmó. Weiterfahrt nach Pto. Varas, idyllisch am Lago Llanquihue gelegen. Spaziergang am Seeufer mit herrlichem Blick auf die umliegende Vulkanlandschaft. 2 Übernachtungen im Hotel Casa Kalfu (3***).
06.10. So. Nationalpark Vicente Pérez Rosales - Peulla (F)
Morgens Fahrt entlang des Lago Todos los Santos und vorbei an den Vulkanen Osorno und Calbuco nach Petrohué zu den Wasserfällen. Anschließend Bootsfahrt auf dem Lago de Todos Santos mit beeindruckender Vulkanszenerie (dabei am spektakulärsten der Puntiagudo und natürlich der Osorno!) bis nach Peulla. Landausflug. Nachmittags Rückfahrt per Bus und Boot nach Pto. Varas.
07.10. Mo. Pto. Varas – Frutillar - Pto. Montt – Pta. Arenas – Pto. Natales (F)
Am Vormittag Fahrt nach Frutillar, ein Beispiel deutscher Kultur in Chile mit gut erhaltenen, restaurierten Bauten; Besichtigung der Kleinstadt mit Museo Colonial Alemán (Geschichte der Einwanderer) und dem Freilichtmuseum mit der Nachbildung eines typischen Einwandererhauses. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas an der Magellan-Straße, berühmter Seeweg und natürliche Grenze zwischen Patagonien und Feuerland. Anschließend weiter nach Puerto Natales, inmitten einer zerklüfteten Fjordlandschaft gelegen. 3 Übernachtungen im Hotel Aquaterra (3***), Pto. Natales.
08.10. Di. Torres del Paine Nationalpark (F)
Ganztägige Exkursion im Torres del Paine NP mit Ausflug zum Lago Grey und kleineren Wanderungen. Bei schönem Wetter spektakuläre Blicke auf den Grey-Gletscher, auf das Torres-Massiv und die Torres-Spitzen.
09.10. Mi. Gletscher Balmaceda und Serrano (F, M)
Schifffahrt auf dem Serrano durch den Südbuchenwald zum Balmaceda-Gletscher. Der Gletscher erhebt sich steil und schiebt sich vom Gipfel des gleichnamigen Berges (2250 m) talwärts. Kleine Wanderung durch den Südbuchenwald bis zur Lagune, von der man einen schönen Blick auf den Serrano-Gletscher hat. Mit etwas Glück kann man das Kalben des Gletschers beobachten. Typisch patagonisches Mittagessen auf der Estancia Perales. Rückfahrt nach Pto. Natales.
10.10. Do. Puerto Natales – Punta Arenas – Santiago de Chile (F)
Überlandfahrt durch die südpatagonische Steppe zurück nach Punta Arenas. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt Transfer zum Flughafen und Flug nach Santiago. Übernachtung im Airport Hotel Holiday Inn Santiago (4****).
11.10. Fr. Santiago de Chile – Calama – Atacama-Wüste (F)
Am Morgen Flug nach Calama in Nord-Chile. Fahrt durch die Atacama-Wüste mit Blick auf die „Cordillera de la Sal“ nach San Pedro de Atacama (100 km). Zum Sonnenuntergang Besuch des Mondtals mit bizarren Gesteinsformationen (u.a. die Salz-Sandstein-Formationen „Drei Marias“), großen Sanddünen und dem fast 6000 m hohen Lincancábur-Vulkan im Hintergrund. 2 Übernachtungen in der Hosteria San Pedro de Atacama (3***).
12.10. Sa. Atacama-Wüste / Salzsee (F)
Nach einem Stadtrundgang in San Pedro de Atacama Ausflug zur präkolumbischen Festungsanlage von Quitor. Nachmittags Ausflug zu dem fast ganz aus Vulkanstein-ziegeln gebauten Dörfchen Toconao mit indigener Kirche und weiter zum 3000 km² großen Salzsee „Salar de Atacama“ und der Chaxa-Lagune mit 3 Flamingo-Arten.
13.10. So. San Pedro – Tatio Geysire – Calama – Santiago de Chile (F)
Exkursion zum Sonnenaufgang auf dem höchst gelegenen Geysirfeld der Erde von El Tatio (4300 m), wo ca. 40 Geysire durch den naheliegenden Vulkan El Tatio gespeist werden. Lunch-Box-Frühstück. Gang durch das spektakuläre geothermale Gelände. Fahrt nach Calama über die Inka-Dörfchen Caspana (Terrassenfeldbau), Chiu Chiu und Lasana. Rückflug nach Santiago.2 Übernachtungen im Hotel Fundador (4****).
14.10. Mo. Valparaiso (F, M)
Valparaiso gilt als kulturelle Hauptstadt Chiles. Das historische Zentrum mit seiner Architektur aus dem 19. und 20. Jh. ist UNESCO-Weltkulturerbe. Abschiedsmittag-essen. Besuch im nahe gelegenen Seebad Viña del Mar, das wegen seiner vielen Gärten und Parks Gartenstadt genannt wird. Die zahlreichen Fischstände am Strand belegen die große Vielfalt an Fisch und Meeresfrüchten. Rückfahrt nach Santiago.
15.10. Di. Santiago de Chile – São Paulo - Frankfurt (F)
Bis zum Flughafentransfer Zeit für eigene Erkundungen. Rückflug (z.Z. 16.45 Uhr) mit LATAM Airlines über São Paulo nach Frankfurt.
16.10. Mi. Ankunft in Frankfurt
Gegen 15 Uhr Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.
Programmänderungen aus reisetechnischen/wetterbedingten Gründen vorbehalten.
SRS Studienreisen GmbH
Postfach 33 02 52 14172 Berlin ¤ Ruhlaer Str.7 14199 Berlin
Tel.: 030 / 895 100 03 ¤ Fax: 030 / 895 100 04
E-Mail: info@srs-studienreisen.de ¤ Internet: www.srs-studienreisen.de
<< drucken >>