Myanmar
mit Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy
und Oo-Pagoden-Fest am Inle-See
Landeskundliche Studienreise
vom 22.10. - 04.11.20 (14 Reisetage)
22.10. Do. Frankfurt - Bangkok
Am Nachmittag (z.Z. 14:45 Uhr) Flug mit Thai Airways International von Frankfurt nach Bangkok (nonstop, ca. 10 ½ Std.).
23.10. Fr. Bangkok – Yangon (A)
Ankunft International Airport Bangkok (z.Z. 06:25 Uhr). Weiterflug (z.Z. 07:55 Uhr) mit Thai Airways nach Yangon. Ankunft nach heutigem Flugplan 08:50 Uhr. Hoteltransfer. Erste Besichtigungen in Yangon: Chaukhtatgyi-Tempel mit einem der größten liegenden Buddhas Myanmars (ca. 70 m) und Shwedagon-Pagode, Wahrzeichen der Stadt, Architektur-Highlight schlechthin und noch immer das religiöse Zentrum Myanmars. Die Anlage umfasst 60.000 qm und beherbergt eine Unzahl von Heiligtümern, unmöglich, alle zu besichtigen. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Zwei Übernachtungen in Yangon, Hotel Pullman Centrepoint (*****).
24.10. Sa. Yangon (F,A)
Ein voller Besichtigungstag in Yangon: Stadtzentrum und Sule-Pagode, zweites Hauptheiligtum der Stadt; Besuch des Strand-Hotels aus der Kolonialzeit (öffnete 1901); Fotografieren am Kandawgyi-See; Einkäufe auf dem Bogyoke-Markt (früher Scott-Markt); Botahtaung-Pagode. Bei verbleibender Zeit Bummel in Chinatown. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
25.10. So. Flug Yangon – Bagan (F,A)
Früher Transfer zum Flughafen und Flug nach Bagan (UNESCO-Weltkulturerbe). Ganztägige Besichtigung der Tempelstadt, über zweitausend Bauwerke aus drei Jahrhunderten. Alle Spielarten der buddhistischen Sakralarchitektur sind vertreten; das Ensemble ist das herausragende Kulturmonument Südostasiens. Einmal mehr geht es nicht um das Abarbeiten möglichst vieler Pagoden, sondern um die Erfahrung einer anderen Welt. Über den Markt Nyaung-Oo gelangen Sie zur Shwezigon-Pagode, in der sich Zahn und Haar von Buddha befinden sollen. Sie besuchen den Gubyaukgyi-Tempel (Fresken aus der Bauzeit des Tempels, 13. Jhd., gehören zu den ältesten Bagans) und den Ananda-Tempel, eine der bedeutendsten Stätten des Pagodenreichs. Anschließend Besichtigung einer Werkstatt für traditionelle Lackarbeiten, Dorfbesuch und Bootsfahrt auf dem Irrawaddy bei Sonnenuntergang. Abendessen im lokalen Restaurant. Zwei Übernachtungen in Bagan, Amata Garden Resort (****).
26.10. Mo. Bagan – Insel Kyun Thiri – Bagan (F,M,A)
Bootsausflug zur Insel Kyun Thiri im Irrawaddy zum Besuch eines typischen Bauerndorfes, Begegnung mit Dorfbewohnern inkl. Mittagessen und Informationen zum täglichen Leben; traditionelle Feldarbeit. Besuch des Insel-Klosters. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
27.10. Di. Dreitägige Flusskreuzfahrt Bagan – Mandalay (F,M,A)
Transfer zur Anlegestelle. Beginn der zweitägigen Kreuzfahrt auf dem Irrawaddy. Landgänge sind möglich. Das Schiff ankert über Nacht. Zwei Übernachtungen an Bord des Schiffes RV Irrawaddy Voyages II.
28.10. Mi. Flusskreuzfahrt (F,M,A)
Ein weiterer Tag auf dem Fluss. Entspannen Sie auf dem Sonnendeck, beobachten Sie das Leben am Flussufer. Genießen Sie Sonnenauf- und –untergänge.
29.10. Do. Ende der Kreuzfahrt – Mandalay (F,A)
Nach einem frühen Frühstück gehen Sie an der Anlegestelle von Sagaing von Bord. Besuch von Mandalay, letzte Hauptstadt des Königreichs Myanmar. Hier befindet sich im Mahamuni-Tempel die wichtigste Buddha-Statue Myanmars, der Mahamuni-Buddha, dem von Buddha persönlich Leben eingehaucht wurde. Durch anhaltende Auflagen von Blattgold wird er immer schwerer. Die Mahamuni-Pagode gehört zu den wichtigsten Pilgerstätten in ganz Myanmar. Am Nachmittag besichtigen Sie das Shwenandaw-Kloster und die Kuthodow-Pagode und haben vom Mandalay Hill einen faszinierenden Panoramablick über Stadt und Fluss. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Zwei Übernachtungen im Mercure Mandalay Hill Resort (****).
30.10. Fr. Ausflug nach Sagaing und Amarapura (F,A)
Sagaing, etwa 20 km südwestlich von Mandalay, ist eines der buddhistischen Zentren Myanmars. Mehr als 600 Stupas, Meditationszentren und Klöster gruppieren sich um den Sagaing-Hügel. Sie besichtigen die Pagoden Kaunghmudaw, Uminthonese und Soonooponyashin. Weiterfahrt zur alten Königsstadt Amarapura. Hier besichtigen Sie das berühmte Kloster Mahargandaryone (1300 Mönche, Klosterschule), eine Seidenweberei und die U-Bein-Brücke über den Taungthaman-See, mit etwa 1200 m die längste Teakholzbrücke der Welt. Bootstour entlang der Brücke bei Sonnenuntergang. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
31.10. Sa. Flug Mandalay – Heho / Pindaya – Kalaw (F,A)
Flug nach Heho und Transfer nach Pindaya, in dessen Umgebung verschiedene ethnische Gruppen leben (Shan, Pao, Danu). Die Shan stellen traditionell Papier her und fertigen künstlerisch gestaltete Sonnenschirme. Die Stadt ist ein Wallfahrtsort. Über 8000 Buddha-Statuen befinden sich seit dem 11. Jh. in Kalksteinhöhlen des nahe gelegenen Höhenzugs. Sie besuchen die Pindaya-Höhle (Lift vorhanden), fahren dann zum Botoloke-See und weiter nach Kalaw. Abendessen im Hotel. Eine Übernachtung in Kalaw, Amara Mountain Hotel (***).
01.11. So. Besichtigung von Kalaw und Bootsexkursion auf dem Inle-See (F,A)
Kalaw liegt auf gut 1300 m Höhe und war eine beliebte Hill Station der Engländer; englische Kolonialresidenzen mit angeschlossenen Gärten zeugen von dieser Zeit.
Nach dem Besuch der Shweumin-Höhlen und einem Panoramablick auf Kalaw fahren Sie zum Inle-See, ca. 900 m ü.d.M. Der See ist etwa 30 km lang, teilweise 10 km breit und maximal 3,7 m tief (Trockenzeit) und wird von Bergen des Shan-Hochlandes umrahmt. In dieser Region lebt das Volk der Intha („Söhne des Sees“), die vor Jahrhunderten am Inle-See vier Siedlungen gründeten (Inle bedeutet „See der Vier“.) Heute gibt es 18 Dörfer. Viele der Dörfer liegen im See (Pfahlbauten aus Bambus). Die Uferzonen werden landwirtschaftlich intensiv genutzt (Gemüse, Obst, Zitrusfrüchte). Auch auf künstlichen Inseln wird Gemüse angebaut. Zum Fischfang mit dem Netz haben die Intha das Einbeinrudern entwickelt, das mit den schwimmenden Gärten zu den Hauptattraktionen auf dem See gehört. Besucht werden die Phaungdawoo-Pagode und das Kloster Ngaphechaung. Sollte Markttag sein, werden Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen. Abendessen im Hotel. Zwei Übernachtungen in Nyaung Shwe, Hotel Inle Resort (****).
02.11. Mo. Inle-See, ganztägig (F,A)
Eine weitere Hauptattraktion am Inle-See ist das Phaung Daw Oo-Pagoden-Fest, das 2020 im Oktober und November abgehalten wird. Die Buddha-Abbilder der Pagode werden um den See gefahren, und jedem Dorf wird Gelegenheit zur Huldigung gegeben. Das Fest ist farbenreich und voller ursprünglicher Einflüsse. Das Tagesprogramm wird der Route angepasst.
Erkundungen mit dem Boot im südlichen Teil des Inle-Sees und durch Flüsschen und Bäche in etwa einer Stunde nach Indein, einer Ruinenstätte aus dem 16. Jh. Am Nachmittag besuchen Sie einen Gold- und Silberschmied im Dorf Ywa-Ma und genießen am Abend den Sonnenuntergang auf dem Inle-See. Abendessen im Hotel.
03.11. Di. Flug Heho – Yangon – Bangkok (F)
Zeit für eigene Erkundungen. Sie werden zum Flughafen von Heho gebracht und fliegen am Nachmittag zurück nach Yangon. Ihr Rückflug mit Thai Airways nach Bangkok ist am Abend, z.Z. 19:45 Uhr. Ankunft Bangkok z.Z. 21:40 Uhr. Weiterflug mit Thai Airways nonstop nach Frankfurt z.Z. 23.45 Uhr. Flugdauer 11 ½ Std.
04.11. Mi. Frankfurt
Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen (z.Z. 06:15 Uhr). Individuelle Heimreise.
Programmänderungen aus reisetechnischen/wetterbedingten Gründen vorbehalten.
SRS Studienreisen GmbH
Postfach 33 02 52 14172 Berlin ¤ Ruhlaer Str.7 14199 Berlin
Tel.: 030 / 895 100 03 ¤ Fax: 030 / 895 100 04
E-Mail: info@srs-studienreisen.de ¤ Internet: www.srs-studienreisen.de
<< drucken >>