Totale Sonnenfinsternis in Argentinien Patagonien SRS Studienreisen Totale Sonnenfinsternis in Argentinien Patagonien SRS Studienreisen
Totale Sonnenfinsternis in Argentinien / Patagonien
Astronomisch-landeskundliche Studienreise - 16 Reisetage
REISELEITUNG
Vom Atlantik zu den Anden und nach Feuerland
Adalbert Stifter schrieb zur Sonnenfinsternis 1842: „Nie in meinem Leben war ich so erschüttert, von Schauer und Erhabenheit so erschüttert, wie in diesen zwei Minuten, es war als hätte Gott auf einmal ein deutliches Wort gesprochen und ich hätte es verstanden.“
Eine Sonnenfinsternis ist das großartigste Schauspiel, das die Natur bereit hält: um den anthrazitfarbenen Mond schimmert der Schleier der Sonnenkorona – am Tag sind die Sterne zu sehen, und der ganze Horizont glüht im roten Dämmerlicht. Es sind Farben, die man noch nicht gesehen hat, Farben, die man nie mehr vergisst. Am 14. Dezember 2020 ist es in der spektakulären Wildnis Patagonien soweit. Vorträge von Wolfgang Held (Astronom und Kulturschaffender) bringen das Phänomen in seiner astronomischen, kulturellen und mythologischen Dimension nahe. Die totale Sonnenfinsternis beobachten Sie um die Mittagszeit innerhalb der Zentralzone in der Nähe von Piedra Águila nordöstlich von Bariloche.
Weitere Höhepunkte dieser Reise sind Landschaften und Tierwelt Argentiniens. Dazu gehören die Pampa, die steppenartige Hochebene, die landschaftlich prägend für weite Teile Patagoniens ist, die südlichen Ausläufer der Anden sowie die dem südamerikanischen Festland vorgelagerte subantarktische Inselregion Feuerland (Bootsfahrt auf dem Beagle-Kanal, Wanderung, Farmbesuch). Landschaftliche Schönheiten und biologische Vielfalt erleben Sie auch im Nationalpark Nahuel Huapi und auf der Halbinsel Valdés an der Atlantikküste (UNESCO-Weltnaturerbe seit 1999), eines der wichtigsten Meeresfauna-Reservate der Welt, mit Hunderten von bis zu 18 m langen Glattwalen (hier anzutreffen insbesondere in der Paarungszeit von Mitte Juni bis Dezember), Seeelefanten an den Stränden (bis 5 t schwer), über 1,5 Millionen Pinguine und zahlreiche Vogelarten, an Land Guanakos, Füchse, Skunks, Maras, Nandus u.a. Die Gletscherwelt Patagoniens erleben Sie im Nationalpark Los Glaciares (UNESCO-Weltnaturerbe seit 1981) am Perito Moreno, ein Gletscher gigantischen Ausmaßes (Länge: 30 km, Fläche: 250 km²). U.U. werden Sie Augenzeuge eines grandiosen Naturschauspiels: riesige Eisberge kalben (die Eiswand des Gletschers ist ca. 70 m hoch!) und fallen mit einer Wucht in den Kanal de los Tempanos. Weitere Themen: Stadtbesichtigung Buenos Aires, Tango-Show, Gaucholeben, Siedlungsgeschichte (am „Ende der Welt“ in Feuerland, Waliser auf der Halbinsel Valdés, Deutsche in Bariloche). Wegen der großen Entfernungen werden 5 Strecken mit Aerolíneas Argentinas zurückgelegt. Die internationalen Flüge sind mit Lufthansa nonstop von Frankfurt nach Buenos Aires mit Zubringer ab/bis Zürich (andere Flughäfen auf Anfrage). Es besteht die Möglichkeit, die Reise zu verlängern.
Reiseveranstalter: SRS Studienreisen GmbH, Berlin.
Termine, Kosten und allgemeine Informationen
TERMIN
vom 01.12. bis 16.12.20 (16 Reisetage)
KOSTEN PRO TEILNEHMER
Reisepreis: 6990,- €
EZ-Zuschlag: 790,- €
bei einer Teilnehmerzahl von mindestens 20 Personen, höchstens 30.
Im Reisepreis enthalten: Die im Programm genannten Flüge mit Lufthansa (Economy) nonstop von Frankfurt nach Buenos Aires und zurück. Zubringerflug ab/bis Zürich (andere Zubringerflüge auf Anfrage). 5 Inlandsflüge mit Aerolíneas Argentinas. Steuern, Gebühren, Kerosinzuschlag und Luftverkehrsabgabe z.Z. ca. 680,- € (Stand Februar 2020). Alle Transfers und Ausflüge im landesüblichen Reisebus inkl. Versorgung mit Trinkwasser. 13 Übernachtungen in sorgfältig ausgesuchten Hotels der guten Mittelklasse (3*, 4* Landeskategorie); Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC. Mahlzeiten: Vollpension (beginnend am 02.12. mit dem Abendessen und endend am 15.12. mit dem Frühstück). Gebühren für den Besuch von Nationalparks und Naturreservaten. Tango-Show mit Abendessen in Buenos Aires. Tagesausflug zur Estancia El Ombú – San Antonio de Areco. Walbeobachtungen mit dem Boot. Mittagessen auf der Estancia San Lorenzo und Besuch der Pinguinkolonie. Ganztägige Bootsexkursion auf dem Beagle-Kanal. Besonders qualifizierte örtliche Reiseleitung (Ornithologe/Naturalist, englischsprachig, Übersetzungen vorgesehen) ab Flughafen Buenos Aires bis Flughafen Bariloche, zusätzlich deutschsprechende lokale Führer. Reiseleitung ab/bis Zürich und astronomische Fachbetreuung durch Wolfgang Held. Reisepreissicherungsschein.
Nicht im Preis enthalten: Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung. Weitere Mahlzeiten und Getränke. Trinkgelder.
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Reisepapiere: Reisepass erforderlich.
Impfungen: nicht vorgeschrieben.

   SRS Studienreisen - eMail: info@srs-studienreisen.de - Tel.: 030 / 895 100 03